American LaFrance Modelle

Wie bin ich zu American LaFrance gekommen? Es war der Kinofilm – Flammendes Inferno , den ich 1974 im Kino gesehen hatte. Seit ich denken kann, war ich ein Amerika-Fan und später dann mehr und mehr auch was die Feuerwehrfahrzeuge drüben angeht. Sie sehen grandios aus, sind leistungsstark und einzigartig in ihrer Art, typisch Amerika und nur in Amerika. Und als ich im Film die Fahrzeuge von American LaFrance gesehen hatte wie sie zum Einsatzort fuhren, da war es um mich geschehen. Seit dieser Zeit bin ich ein Fan der Marke American LaFrance, die es leider seit 2007 nicht mehr gibt.

In den 1970er und 1980er Jahren gab es die American LaFrance Bausätze von AMT/Matchbox, von denen ich mir einige zugelegt hatte. Bei den Fahrzeugen handelte es sich um die Baureihe 1000 und Century, die offiziell 1970 eingeführt und bis 1979 gebaut wurde. Vorgänger war die 900er Baureihe. Es waren genau die Modelle, die auch im Film zu sehen waren. Damals baute American LaFrance die Fahrzeuge auch noch in der Cabrio-Version, also oben offen. Hier auf dem Foto sind meine ersten Modelle zu sehen, die ich 1983 bei einer Modellbau-Ausstellung in Dorsten gezeigt hatte. Die Drehleiter blieb unverändert, den Pumper hatte ich so gebaut, wie ich das Fahrzeug im Film gesehen hatte, oben offen. Und der TDA (Tractor Drawn Aerial) war mein erster großer Umbau. Über alle Modelle hatte ich Artikel geschrieben, die im Modell Magazin veröffentlicht wurden.
Im Laufe der Zeit wurden es dann mehr und mehr. Es folgte ein Tanker, eine mittig montierte Drehleiter, ein Mini-Pumper, der Kleine oben in gelb und auch an ein Oshkosh Flugfeld Löschfahrzeug hatte ich mich herangewagt.
So sahen die American LaFrance Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr von San Francisco damals aus. Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 1975, hier noch die 900er Baureihe.
Ein Bekannter von mir hatte 1982 diese Bilder in Farbe und auch S/W geschossen. Er hatte sich eine teure Kamera von Canon gekauft, aber keine Ahnung wie man Modelle fotografiert, ich übrigens auch nicht. Und so sind diese nicht gerade tollen Bilder entstanden.
So sahen die Bausätze in den 1970er und 1980er Jahre aus. Im Laufe der Zeit wurden die Verpackungen immer wieder mal verändert.

Später gab es auch noch den American LaFrance Aero Chief, aber bevor dieser Bausatz in den Handel kam, hatte ich schon selbst einen Snorkel-Gelenkmasten auf dem Drehleiter-Fahrgestell aufgebaut.

Stellvertretend für diese Titelseite aus dem Jahr 1982 könnt ihr euch im Archiv einige Artikel über meine gebauten Modelle anschauen. In diesem Heft war mein erster Beitrag über die Firma American LaFrance zu lesen.

Damals hatte ich meine Modelle alle mit der Hand bemalt, keine Sprühdosen, kein Airbrush und verchromen von Bauteilen war gar kein Thema. Klar, wir haben alle mal klein angefangen und uns ständig weiterentwickelt, also die meisten von uns. Hier geht zum Archiv: Modell Magazin

Und wie man Schläuche selbst baut, dass zeige ich euch hier.